Vorlesung TK3: Ubiquitous / Mobile Computing

Termine

TypTagZeitRaumBeginnCPsLv.Nr.Info
V2Mo14:25-16:05S2|02/C12013.04.20153,020|0120|1
Ü2Mo16:15-17:55S2|02/C12027.04.20153,020|0120|2

Moodle Kurs

Materialien zur Vorlesung und zur Übung werden im Lernportal Moodle zur Verfügung gestellt. Zusätzlich bietet das Portal eine Diskussionsplattform für Feedback, Ideenaustausch und Gruppenfindung. Bitte melden Sie sich im Moodle-Kurs an.

Zu Moodle: https://moodle.informatik.tu-darmstadt.de/course/view.php?id=429

Exam

The exam will take place 22nd of July from 11.30am in room S1|01/A1 and it is designed for 105 minutes. The exam can cover everything from the lecture and will be available in English only.

You are allowed to take a dictionary (English <-> German), 1 handwritten sheet (DIN A4, text can be on both sides) and a calculator. You are only allowed to use black and blue pens.

Exam Results and Review

The results are now available in TUCaN.

The post-exam review will be Friday, 11th September 2015 from 8.00-13.00 in S2|02 A313.

Dozent

Inhalt (kurze Beschreibung)

Vor über 10 Jahren erfunden, taucht 'Ubiquitous Computing' (UC) (oder eines seiner Synonyme) plötzlich in vielen Forschungsgruppen als Leitmotiv auf. Ist die Zeit reif? Teils ja: UC baut vielfach auf Mobilkommunikation auf und ist verzahnt mit Mobilem Rechnen - beide haben große Fortschritte gemacht. Dies bildet *einen* der zwei Teile der Vorlesung. Aber teils ist die Zeit auch noch nicht ganz reif, und deshalb werden in Teil 2 der Vorlesung viele spannende neue Entwicklungen aufgezeigt, Fragen gestellt und Lösungsansätze besprochen.

Hier ein noch ein paar Appetithäppchen dazu: Das Internet schwappt derzeit (mit großen 'Geburtswehen') auf das Handy über; in der nächsten Wachstumswelle bemächtigt es sich der PicoNetze (spezialisierte computerbasierte Büro-, Haushalts- und Kommunikationsgeräte arbeiten zusammen), der Produktions-, Verkehrs-/Logistik- und Vertriebs-orientierten Geräte (danach kommt die Welle der 'pulverisierten' Rechner).

Menschen und Geräte sollen in dieser Welt der allgegenwärtigen Computer kooperieren. Das geht nur, wenn die Computer unaufdringlich und beiläufig-benutzbar in den Hintergrund treten. Aber: eine neue Ära der Benutzerfreundlichkeit - wie denn? Milliarden bis Billiarden von Rechnern am Internet? 'Kluges' Verhalten der 'Leise-im-Hintergrund'-Systeme statt durch KI durch Kooperation vieler 'schlauer' Einzelsysteme? Mobilität im Sinne selbstorganisierender ad-hoc-Netze statt als 'um mobile Endgeräte erweitertes Festnetz'? Diese und weitere Fragen werden in der Vorlesung nicht nur gestellt, es werden auch Lösungsansätze durchgenommen. Am Ende wird die Vision der allgegenwärtigen Computer um einiges klarer sein.

Übung

"IMPORTANT" Students who want to attend the exercise MUST register themselves and their group (5 students each group) in Moodle until Tuesday 14.04.2015 11:59  

In der Übung werden die in der Vorlesung vermittelten Konzepte praktisch angewandt. Die Übung gliedert sich in drei Blöcke:

  • uMundo
  • Gadgeteer

Zu diesen Blöcken wird es jeweils eine kleinere Aufgabe zu lösen geben. Den Hauptteil der Übung bildet ein Hardware-Software-Projekt im zweiten Block, in dem Studierende eine Projektidee mit Gadgeteer umsetzen sollen.

Die Übungsaufgaben und das Projekt sollen in Gruppen von 4-5 Studierenden bearbeitet werden.

Metrialien zur Übung werden in Moodle bereitgestellt.

Übungsleitung:

Wichtige Termine:

  • 27.04. Kurze Einführung in den Übungsablauf

Relevante Literatur

  1. Handbook of Research: Ubiquitous Computing Technology for Real Time Enterprises edited by Prof. Dr. Max Mühlhäuser, Dr. Iryna Gurevych, 2008, Information Science Reference, ISBN-10: 1599048329
    Online verfügbar in der Bibliothek des Fachbereichs (ACHTUNG: Nur für Hörer der Vorlesung TK3):
    http://www.bib.informatik.tu-darmstadt.de/index.php?id=1160
  2. F. Adelstein, S. Gupta et al.: Fundamentals of Mobile & Pervasive Computing McGraw Hill 2004,
  3. Stefan Poslad: Ubiquitous Computing, Wiley 2009, ISBN 978-0-470-03560-3
  4. Kapitel Mobilkommunikation: M. Sauter: Grundkurs Mobile Kommunikationssysteme: UMTS, HSDPA und LTE, GSM, GPRS und Wireless LAN; Vieweg-Teubner Studium 2010
  5. J. Krumm (Ed.): Ubiquitous Computing Fundamentals, CRC Press 2010
  6. D. Cook, S. Das (Ed.): Smart Environments, Wiley 2005

Angebotsturnus

In der Regel jedes Sommersemester.

Vorlesungssprache

Deutsch, englische Folien

Einordnung in Studienplan und Prüfungsordnung

  • Hauptstudium Informatik III / II; Bachelor/Master Bereich Net-Centric

    Computing

  • Für Wirtschaftsinformatiker wahlweise Bereich 2 oder 3.
A A A | Drucken Print | Impressum Impressum | Sitemap Sitemap | Suche Search | Kontakt Contact | Website Analysis: More Information
zum Seitenanfangzum Seitenanfang